5 Sterne · Rezensionen

[Rezension] Ich wollte nur, dass du noch weißt … Nie verschickte Briefe – Emily Trunko

davHeute gibt es mal eine etwas ungewöhnlichere Rezension von mir, denn auch das Buch, das ich gelesen habe und euch nun hier vorstellen werde, war… anders. Es wird hier also nicht um die Geschichte, den Schreibstil und die Personen aus einem Roman gehen. So ganz weiß ich selber noch nicht, was genau hierbei rauskommt. Aber egal, kommen wir mal zum Buch.

Nun ja, der Untertitel sagt es schon: es geht um Briefe, die nie verschickt wurden. Emily Trunko, die Autorin – oder nennen wir sie vielleicht lieber Herausgeberin – des Buches, hat 2015 einen Tumblr Blog mit dem Namen „Dear My Blank“ erstellt. Dieser sollte dazu dienen, dass Leute Briefe, die sie an jemanden geschrieben, aber nie versendet haben, mit anderen teilen können. So entstand ein wunderbares Netzwerk und schon bald wurde der Blog sehr erfolgreich. Emily Trunko hat dann einige Briefe zusammengesammelt und als Buch veröffentlicht. Dieses ist nun auch in Deutschland erschienen und der Loewe Verlag war so lieb, es mir zur Rezension zur Verfügung zu stellen. Darum bekommt ihr jetzt meine Meinung zu diesem Werk. „[Rezension] Ich wollte nur, dass du noch weißt … Nie verschickte Briefe – Emily Trunko“ weiterlesen

Rezensionen

[Rezension] Zimt & zurück – Dagmar Bach

ACHTUNG! „Zimt und zurück“ ist der Folgeband von „Zimt und weg“. Wer den ersten Band noch nicht gelesen hat, kann sich hier also evtl. spoilern.

Zimtundzurück3Vielleicht war das ja überhaupt der Grund für meine Springerei – damit ich sehen konnte, was alles möglich war. Zum Beispiel die Sache mit Pauline und Nikolas. Wenn die Parallel-Pauline hier augenscheinlich so glücklich war, mit ihm zusammen zu sein – wieso sollte das bei meiner Pauline anders sein?
-S. 104

die-geschichteVor einiger Zeit hat Vicky etwas Spannendes herausgefunden: Sie springt immer mal wieder in Parallelwelten. Sobald es nach Zimtschnecken duftet, kann sie sich relativ sicher sein: gleich wird sie mit einer anderen Victoria den Platz tauschen und für ein paar Minuten oder auch Stunden müssen die beiden versuchen, sich möglichst unauffällig zu verhalten, damit niemand etwas bemerkt. Diese Sache macht ihr Leben natürlich nicht unbedingt leichter, aber irgendwie auch aufregender. Weiterhin versuchen Vicky und ihre beste Freundin Pauline herauszufinden, wie die Sprünge zustande kommen und welchen Zweck sie haben.

Doch gleichzeitig schwebt Vicky auch komplett auf Wolke sieben – sie ist glücklich mit Konstantin zusammen. Aber irgendwie ist auch das alles nicht so einfach. Denn Vicky ist ziemlich schüchtern und weiß auch nicht so genau, wie man richtig küsst. Wo tut man denn dabei überhaupt die Hände hin?! Zum Glück kann sie ja in der Parallelwelt ein bisschen üben, etwas weniger schüchtern zu sein. Doch ob das so eine gute Idee ist…?

Zimtundzurück2Zimtundzurück1 „[Rezension] Zimt & zurück – Dagmar Bach“ weiterlesen

Lesemonat · Neuzugänge

Monatsrückblick Februar 2017

Hallo meine Lieben!

Schwups, der Februar hatte grade angefangen, da war er auch schon wieder rum. Warum hat der denn auch so wenige Tage? Nun ja, wie auch immer.
Bei mir war trotzdem im Februar einiges los. Ich habe Klausuren geschrieben und derzeit sitze ich an meiner Hausarbeit. (Ich hoffe, ich kriege sie rechtzeitig fertig. Ein bisschen Panik habe ich ja schon.) Trotzdem habe ich es geschafft, das ein oder andere Buch zu lesen. Und es ist auch einiges hier eingezogen. Aber naja, kommen wir mal zur Statistik:

„Monatsrückblick Februar 2017“ weiterlesen

Rezensionen

[Rezension] Dein Leuchten – Jay Asher

davNicht dass ich vorhätte, jemanden hier zu daten, ob er nun für uns arbeitet oder nicht. Warum mein Herz an etwas hängen, das am Weihnachtsmorgen sowieso vom Schicksal auseinandergerissen wird?
-S. 33

 die-geschichte
Bei Sierra ist Weihnachten etwas ganz Besonderes. Ihre Eltern besitzen eine Weihnachtsbaumfarm in Kalifornien, und somit verbringt Sierra dort jedes Jahr ihren Winter. Einerseits freut sie sich Jahr für Jahr auf ihre „Winterfreundin“ Heather, andererseits vermisst sie natürlich ihre Freunde zu Hause und würde auch mit ihnen gerne mal ein Weihnachtsfest verbringen. Doch dieses Jahr wird in Kalifornien alles anders als in den Jahren zuvor. Denn Sierra lernt Caleb kennen. Auf Anhieb findet sie den Jungen mit den süßen Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt, sympathisch und will ihn näher kennenlernen. Doch nicht nur ihr Vater ist wenig begeistert, dass sie sich in der kurzen Zeit, die die Familie auf der Farm verbringt, scheinbar in einen Jungen verguckt. Nein, auch ihre Freundin Heather ist ganz und gar nicht begeistert. Denn es gibt einige Gerüchte darüber, dass Caleb etwas Schreckliches getan haben soll. Aber was ist die Wahrheit? Sierra will Caleb unbedingt besser kennenlernen, auch wenn sie weiß, dass sie ihn am Weihnachtsmorgen verlassen muss. Doch auch, wenn es ihr das Herz brechen wird, setzt sie alles auf eine Karte.

dein-leuchten2dein-leuchten1 „[Rezension] Dein Leuchten – Jay Asher“ weiterlesen

3 Sterne · Rezensionen

[Rezension] Young Elites: Die Gemeinschaft der Dolche – Marie Lu

young-elites1Als ich vier Jahre alt war, wütete das Blutfieber gerade am heftigsten und die Einwohner von Kenettra verrammelten ängstlich ihre Türen. Vergeblich. Meine Mutter, meine Schwester und ich wurden krank. […] Mein linkes Auge schwoll so stark an, dass die Ärzte es entfernen mussten – mit einem rot glühenden Messer und einer Zange.
Also, ja: Man könnte sagen, ich bin mit Makeln behaftet.
Mit Makeln behaftet. Ich trage die Zeichen eines Malfettos.
S. 12/13

 

die-geschichteNachdem Adelina als Kind am Blutfieber erkrankte, verlor sie nicht nur ein Auge, sondern auch ihre Haare wechselten die Farbe. Sie ist für jeden als Malfetto zu erkennen, was ihr das Leben nicht leichtmacht. Denn die Malfettos werden von den anderen Bewohnern Kenettras verstoßen. Dass sie eine Aussätzige ist, lässt auch ihr Vater Adelina spüren. So beschließt sie eines Tages, von zu Hause zu flüchten. Doch im Zuge ihrer Flucht findet sie nicht nur heraus, dass sie durch die Krankheit neben ihren Makeln auch besondere Fähigkeiten erhalten hat, sondern trifft auch auf die Gemeinschaft der Dolche. Diese sind eine Gruppe Malfettos, die sich auch „die Begabten“ nennt und sich vorgenommen hat, den König Kenettras zu stürzen. Doch für dieses Vorhaben brauchen sie Adelinas Hilfe. Wird sie sich auf die Seite der anderen Ausgestoßenen schlagen und versuchen, über das Land zu herrschen?

young-elites5young-elites4

„[Rezension] Young Elites: Die Gemeinschaft der Dolche – Marie Lu“ weiterlesen

Rezensionen

Monatsrückblick Januar 2017

Hallo meine Lieben!

Okay, wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hatte ich im Januar nicht ganz so viel Zeit zum lesen, weil ich in der Klausurphase stecke. Eine Klausur habe ich nun aber schon geschrieben und zwei kommen noch. Ja, ich hab echt Schiss davor, aber in 12 Tagen ist es schon vorbei. (Das macht mir gerade noch mehr Angst O.o)
Naja, auf jeden Fall habe ich darum im Januar nicht ganz so viel gelesen.

januar-gelesen

Insgesamt komme ich also auf 2 Bücher, die zusammen 752 Seiten hatten. Das sind im Durchschnitt etwa 24,3 Seiten pro Tag. „Monatsrückblick Januar 2017“ weiterlesen

4 Sterne · Rezensionen

OBLIVION. LICHTFLÜSTERN – Jennifer L. Armentrout

oblivion3Leise und zaghaft klopfte es an unsere Tür. Mist.
Stockend atmete ich aus. Ich hätte nicht darauf reagieren sollen, doch im Nu war ich an der Tür und öffnete sie. Ein warmer Luftzug wehte mir entgegen, der schwach nach Pfirsich und Vanille duftete.
O Mann, kaum etwas liebte ich so sehr wie Pfirsiche – süße, saftige Pfirsiche.
– S. 23

Zu den Rezensionen der weiteren Bände der Reihe gelangt ihr hier: Obsidian, Onyx, Opal, Origin, Opposition

die-geschichteDaemon ist alles andere als begeistert als in das leerstehende Haus nebenan plötzlich ein Mädchen in seinem Alter mit ihrer Mutter einzieht. Wieso lässt man Menschen dort wohnen? Und das nach allem, was passiert ist! Er kann seine neue Nachbarin Katy von Anfang an nicht leiden und hofft, dass sie nicht versuchen wird, sich mit ihm oder seiner Schwester Dee anzufreunden. Doch plötzlich klingelt Katy bei Daemon an der Tür und schon geht das Schlamassel los. Dee will Katy unbedingt als beste Freundin gewinnen, Daemon hingegen will sie möglichst weit von sich fernhalten.
Aber irgendwie gelingt ihm das nicht so, wie er sich vorgestellt hatte. Und so wird Katy schnell zu einer großen Gefahr für Daemon und seine Familie.

oblivion4oblivion5

„OBLIVION. LICHTFLÜSTERN – Jennifer L. Armentrout“ weiterlesen