Nominierungen

MEIN LEBEN IN BÜCHERN – TAG

TAGSJaaa ich weiß, schon wieder ein Tag. Anika hat mich für den „Mein Leben in Büchern“ Tag nominiert und ich hatte sowieso schon eine Weile vor, ihn zu machen. Eine neue Rezension ist aber derzeit „in Arbeit“. 😉

1.- SUCHE DIR JE EINS DEINER GELESENEN BÜCHER FÜR JEDE DEINER INITIALEN HERAUS!
Für das I finde ich nur „Isla Schwanenmädchen“ und für G nehme ich „Göttlich verdammt“.

2. STELL DICH VOR DEIN BÜCHERREGAL UND ZÄHLE DEIN ALTER ENTLANG DER BÜCHER AB – BEI WELCHEM BUCH LANDEST DU?
Ich bin 17 und habe jetzt einfach mal bei meinem obersten Regalbrett angefangen. So lande ich bei „Saphirblau“.

3. SUCH DIR EINS DEINER BÜCHER AUS, DAS IN DEINER STADT, DEINEM BUNDESLAND ODER DEINEM LAND SPIELT.
Ganz einfach – ich nehme „Das Aachen-Wimmelbuch“.

4. JETZT SUCHE EIN BUCH HERAUS, DAS EINEN ORT REPRÄSENTIERT, WOHIN DU GERNE REISEN WÜRDEST!
Die Edelsteintrilogie spielt in London und London ist toll, also nehme ich diese Bücher. 😀

5. WAS IST DEINE LIEBLINGSFARBE? FÄLLT DIR EIN GELESENES BUCH EIN, DESSEN COVER IN DIESER FARBE GEHALTEN IST?
So eine richtige Lieblingsfarbe hab ich eigentlich gar nicht, so rot, blau und grün vielleicht..^^ Rot war „Tote Mädchen lügen nicht“, blau „Opal“ und grün „Plötzlich blond 2“.

6. AN WELCHES BUCH HAST DU DIE SCHÖNSTEN ERINNERUNGEN?
Eigentlich hab ich an viele Bücher irgendwelche Erinnerungen, aber besonders tolle? Wenn die Bücher wirklich gut waren, dann natürlich, aber ich glaube, die Frage ist eher in der Art gemeint, ob man sie wegen irgendeiner besonderen Situation in Erinnerung hat. Hab ich eigentlich nicht, außer irgendwelche Bücher, die ich im Urlaub gelesen habe. 😀

7. BEI WELCHEM BUCH HATTEST DU DIE GRÖSSTEN SCHWIERIGKEITEN, ES ZU LESEN?
Das ist Ewigkeiten her und ich habe es nie beendet: „Reckless“ von Cornelia Funke. Das Buch hat mir leider überhaupt nicht gefallen und aus diesem Grund habe ich ein kleines „Fantasy-Trauma“ – ich kann seitdem keine Bücher mehr lesen, die in fremden Welten spielen.

8. WELCHES BUCH AUF DEINEM SUB WIRD DIR DAS GRÖSSTE GEFÜHL VERSCHAFFEN, ETWAS GELEISTET ZU HABEN, WENN DU ES FERTIG GELESEN HAST?
Eine ähnliche Frage habe ich im Todsünden Tag schon gehabt und es ist auch die gleiche Antwort: „Herr aller Dinge“ von Andreas Eschbach. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, um was es geht, aber meine Tante hat es schon gelesen und sie meinte, es ginge um ziemlich komplexe und komplizierte Dinge. Sollte ich mich überhaupt jemals an das Buch heran trauen, werde ich danach wahrscheinlich total stolz sein, dass ich es endlich geschafft habe.^^

Das war’s auch schon. Da die meisten meines Wissens nach den Tag schon gemacht haben, nominiere ich Iri.

So, dann bis bald mit der nächsten Rezension. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s