Rezensionen

GIRL ONLINE – Zoe Sugg

IMG_5437„Was meinst du mit: Wir werden nicht hier sein?“ […]
„Wo werden wir denn sein?“ […]
„In New York.“

– Girl Online: Seite 81

Die Geschichte:

Penny ist 15 Jahre alt, ein wenig schüchtern, hat nicht allzu viele Freunde in der Schule und ist ein ziemlicher Tollpatsch. Der einzige, der über all ihre Gefühle Bescheid weiß, ist ihr bester Freund Elliot. Doch da sind noch einige Leute mehr. Ein paar tausende sogar. Nämlich die Leser ihres Blogs. Diesen führt sie anonym und außer Elliot weiß auch niemand, dass sie dahintersteckt. Auf ihrem Blog kann sie alles loswerden, was sie sonst niemandem erzählen kann. Zum Beispiel kann sie dort über ihre Panikattacken berichten, die sie seit einiger Zeit immer öfter heimsuchen.

Doch eines Tages passiert es – ein ultrapeinliches Video von Penny landet auf Facebook. Verantwortlich dafür ist ihre (ehemalige) beste Freundin Megan. Penny weiß sich nicht mehr zu helfen und ist am Boden zerstört. Da kommt es ihr gerade recht, dass ihre Mutter im Rahmen ihrer Firma, die Hochzeiten organisiert, einen Auftrag in New York bekommen hat und die ganze Familie mitnehmen will. Und das Beste an der Sache: Auch Elliot ist eingeladen, Penny und ihre Eltern bei der Reise zu begleiten. Doch in New York angekommen passiert etwas, womit Penny beim besten Willen nicht gerechnet hätte. Während der Vorbereitungen für die Hochzeit trifft sie auf Noah, der Gitarre spielend in einer Ecke sitzt. Sofort ist sie völlig fasziniert von dem bildhübschen Jungen und schnell freunden sie sich an. Noah möchte ihr ein wenig die Gegend zeigen, doch er tut viel mehr als das. Er hilft Penny, ihre Angst und die Panikattacken zu bekämpfen. Schnell empfindet Penny mehr für Noah als nur Freundschaft. Doch es gibt eine Sache, die Penny nicht über Noah weiß…

Meine Meinung:

Dieses Buch von der YouTuberin Zoella hat mich sehr positiv überrascht. Ich dachte, es wäre einfach eine ganz nette Lektüre für zwischendurch, doch letztendlich wurde es viel mehr als das. Dieser Roman ist einfach total süß und beinhaltete einige Wendungen, die ich so definitiv nicht vorhergesehen hätte. Ich muss sagen, ich kannte die YouTuberin Zoella gar nicht, nachdem ich das Buch beendet hatte, habe ich mir ein paar Videos von ihr angeschaut, aber vorher habe ich noch nie von ihr gehört.

Penny ist eine wirklich tolle Figur, auch wenn sie mit ihrer Schüchternheit und Tollpatschigkeit auf den ersten Blick vielleicht wirkt wie eine 08/15 Heldin, aber meiner Meinung nach ist sie das gar nicht. Mit ihrem Blog versucht sie, Menschen zu erreichen, die sie verstehen. Alleine die Tatsache, dass sie überhaupt einen Blog führt und dass sie gerne fotografiert, macht sie für mich natürlich schon mal total sympathisch. 😉

Elliot war mir ehrlich gesagt ein wenig unsympathisch. Ich fand ihn manchmal sehr abweisend und kalt.

Noah hingegen war schon eher nach meinem Geschmack. Ein cooler Typ, mit dem man etwas erleben kann, der aber auch sehr viel Verständnis zeigt und nicht perfekt ist, da auch er das ein oder andere hinter sich hat.

Auch die anderen Figuren haben mir gefallen, vor allem die kleine Bella ist total süß. Allerdings kam es mir ein bisschen so vor, als wäre Pennys Bruder Tom irgendwie im Weg gewesen. Am Anfang hatte er nicht viel zu sagen, flog dann nicht mit nach New York, weil er bei seiner Freundin bleiben wollte, und wurde dort auch nicht sehr oft erwähnt. Als die Familie zurück kam, war er für Penny da, allerdings schien mir das ebenfalls nur von kurzer Dauer. Meiner Meinung nach hätte man ihn noch ein bisschen mehr einbeziehen können.

Die Geschichte an sich ist wirklich süß und das Buch ist schön gestaltet, da immer wieder Blogeinträge von Penny darin vorkommen. Allerdings hätten es ein paar mehr sein können, fand ich.

Die Geschichte spielt zur Weihnachtszeit, allerdings hätte es meiner Meinung nach auch etwas mehr Weihnachtsfeeling sein können. Der Fokus lag hier eher auf der Hochzeit, die Pennys Mutter organisieren sollte. Deswegen kam auch die Stadt etwas zu kurz. Ich hätte gerne mehr gelesen über Pennys Erlebnisse in New York, die aber größtenteils ausblieben. Trotzdem hat der Roman eine schöne Grundlage und ist an den meisten Stellen auch gut ausgearbeitet. An sich ist es ein Buch über die Probleme eines Teenagers. Die erste Liebe, Probleme mit den Freunden, und so weiter. Ich fand es vor allem schön zu sehen, wie Penny versucht, mit ihrer Angststörung umzugehen und wie sich diese entwickelt. Auch die Entwicklung der Person Penny an sich hat mir gut gefallen, man merkt, wie sie sich verändert und wie sie immer selbstbewusster wird.

Fazit:

Dieses Buch hat mich sehr überrascht und ich hätte nicht erwartet, dass es mich so begeistern würde. An ein paar Stellen hätte man natürlich noch etwas besser ausarbeiten können, aber trotzdem bekommt dieser Roman von mir

von 5

Girl Online:

412 Seiten, 14,99€ (Broschiert), 11,99€ (E-Book), erschienen bei cbj

Advertisements

9 Kommentare zu „GIRL ONLINE – Zoe Sugg

  1. Uhh das habe ich letzten Frühling auch gelesen und fand es wirklich toll 😍 ich kannte zoella und den ganzen klan auch schon vorher und gucke deren Videos lieber als die von deutsches YouTubern 😅
    Freue mich auch bald den zweiten Teil zu lesen 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s