5 Sterne · Rezensionen

ORIGIN. SCHATTENFUNKE – Jennifer L. Armentrout

ACHTUNG!
Bei Origin handelt es sich um die Fortsetzung von Obsidian und Onyx und Opal. Wer die ersten drei Teile also noch nicht gelesen hat, sollte diese Rezension mit Vorsicht genießen (oder lieber gar nicht), da einige Spoiler für die anderen Bände darin vorkommen werden.

IMG_5740.JPGKat braucht ihn.“ Sie [Beth] hob die Lider, und obwohl sie in unsere Richtung blickte, sah sie uns nicht an, nicht wirklich. „Erst erzählen sie ihr alles Mögliche. Sie wollen sie einwickeln, aber was sie dann mit ihr tun werden…“

– Origin. Schattenfunke: Seite 36


Die Geschichte:

Es könnte alles so schön sein. Katy, Daemon und die anderen haben Chris und Beth erfolgreich aus den Fängen von Daedalus befreit. Der Haken an der Sache: Blake war gar nicht auf ihrer Seite. Er hat sie verraten und nachdem sich die Tür in Mount Weather vor Katys Nase geschlossen hat, musste Daemon sie zurücklassen. Nun befindet sich Katy in der berüchtigten Area 51, wo sie Teil von Daedalus Plan werden soll. Von Anfang an ist für sie klar: Sie will dort nicht den Rest ihres Lebens verbringen. Doch sie erfährt einige Dinge über Daedalus und auch über die Lux, die ihr vorher nicht bekannt waren, und die die Lux plötzlich in schlechtes Licht rücken. Doch soll und kann sie diese Behauptungen wirklich glauben? Und was würde das für sie bedeuten?
Während Katy darüber nachgrübelt, was von den Dingen, die die Leute von Daedalus ihr erzählen, stimmt und was nicht, setzt Daemon alles daran, zu ihr zu gelangen und sie (bestenfalls) zu befreien. Er will nicht, dass ihr die gleichen Dinge widerfahren, die Dawson und Beth erleben mussten. Denn vor allem an Beth hat der Aufenthalt bei Daedalus tiefe seelische Narben hinterlassen. Auf keinen Fall will er, dass auch seine Katy so endet. Also versucht er mit einer sehr fragwürdigen Methode, zu seiner großen Liebe zu gelangen. Doch noch kennt er nicht alle Absichten von Daedalus. Wird es ihm wirklich gelingen, sie zu befreien?

Meine Meinung:

Oh. Mein. Gott. Theoretisch könnte ich das jetzt einfach so stehen lassen, denn das beschreibt meine Meinung und derzeitige Gefühlslage ganz gut. Dieses Buch ist einfach so krass, dass es mich total sprachlos macht, obwohl ich im gleichen Moment so viel dazu sagen will. Also als erstes: Es ist einfach grandios (dass ich das denke, wäre euch bis hierhin wahrscheinlich gar nicht aufgefallen… haha.). Und als zweites: Es ist so grausam! Dieses Ende… Inzwischen sollte ich von den vorherigen Bänden die fetten Cliffhanger am Ende gewohnt sein, aber trotzdem hat mir dieses Ende (mal wieder) mein armes kleines Herz zerrissen. Und ich dachte bei den vorherigen Büchern schon immer, ein schlimmeres Ende kann nicht mehr kommen. Und dann hat die gute Frau Armentrout immer noch eins oben drauf gesetzt. (Wieso um alles in der Welt tut sie das?) Aber gut, dann fang ich jetzt einfach mal an, euch ein bisschen darüber aufzuklären, warum mich dieses Buch so begeistert. (Abgesehen von dem Cover natürlich, welches wirklich wieder wunderschön geworden ist!)

Als erstes ist da natürlich wieder der wundervolle Schreibstil von Jennifer L. Armentrout. Sie schafft es immer wieder, die Situationen so zu beschreiben, dass alles total echt wirkt, so als würden die Figuren gleich aus dem Buch heraus klettern und durch’s Zimmer spazieren oder sich neben einem auf die Couch setzen. (Leider ist das bisher noch nicht vorgekommen, aber ich hätte auch nichts dagegen, wenn Daemon plötzlich hier neben mir sitzen würde. Hehe.) Auch an Ironie und Sarkasmus hat die Autorin diesmal wieder nicht gespart. Ich finde, das ist ein wichtiger Teil, der diese Geschichte ausmacht. Denn ohne die schlagfertigen Wortgefechte zwischen Katy und Daemon wäre das Buch einfach nicht komplett. Auf jeden Fall schafft diese Frau es, in jeder Situation die richtigen Worte zu finden und zwar so, dass es nie langweilig wird.

Ich fand Origin zudem viel besser als Opal, denn der Band kam mir damals vor wie ein Übergang von Band 2 zu Band 4. Ich finde, das hat Origin definitiv wieder wett gemacht und da hat sich der etwas langatmige „Übergangsband“ vollkommen gelohnt. Ich habe zwar ein bisschen für das Buch gebraucht, vor allem am Anfang, aber das lag gar nicht am Buch sondern daran, dass ich einfach überhaupt keine Zeit hatte. So ab Seite 100 habe ich dann aber alles in einem Rutsch (so gut wie möglich eben) durch gelesen. Man kann einfach gar nicht aufhören mit lesen, da am Ende jedes Kapitels irgendein Mini-Cliffhanger ist, also muss man einfach weiter blättern. Vor allem dann, wenn man einmal richtig im Geschehen drin ist.
Das Buch ist abwechselnd aus Katys und Daemons Sicht geschrieben, was meiner Meinung nach noch ein bisschen mehr Leben in die Geschichte bringt, da man dadurch auch mal etwas von Daemons Gedanken und Gefühlen erfährt.

Am Anfang hatte ich die Befürchtung, das Buch würde irgendwie eintönig werden, weil Katy bei Daedalus war und Daemon nicht bei ihr, doch diese Befürchtung wurde zum Glück nicht Wirklichkeit. Die Geschichte strotzt nur so vor Abwechslung. Sie hat genau die richtige Mischung aus der Liebe zwischen Katy und Daemon, Action und Geheimnissen, und zwar nicht nur, was Daedalus angeht. Zudem entstehen dauernd Situationen, in denen sich die Frage stellt, wem man trauen kann und wem nicht und immer wieder passieren Dinge, die man vorher nie erwartet hätte. Zumindest ging es mir so. Das war auch der Grund, wieso ich mal wieder andauernd mit offenem Mund vor dem Buch saß, oder kopfschüttelnd auf die Seiten starrte und immer wieder den Satz „Waaaas? Das ist jetzt grade nicht wirklich passiert, oder?“, dachte. Eine Sache kann man meiner Meinung nach aber voraussehen, wenn man vorher ein bisschen aufmerksam gelesen hat. Welche das ist, verrate ich natürlich nicht. 😀 Um es kurz zu sagen: Es sind wieder viele Momente in denen man mitfiebert und sich wunderbar aufregen kann (im positiven Sinne), wieder oft „Aaaah wie süß!“-Momente und wieder viele „Ach du heilige…“-Momente.

Jetzt muss ich aber auch noch unbedingt etwas zu den Figuren sagen. Ich kann hier eigentlich nicht von vielen reden, denn dadurch wäre zu viel vorweg genommen. Aber ich finde, dass wieder alle Charaktere super ausgearbeitet wurden. Die Leute, die bei Daedalus arbeiten, haben alle so ihren eigenen Charakter und auch alle anderen, die vorkommen, zeichnet irgendetwas besonders aus. Sei es Luc, den vermutlich keiner wirklich versteht und der anscheinend Verbindungen nach überall hat oder sei es Archer, der so unnahbar und doch in irgendeiner Weise sympathisch erscheint.
Aber hauptsächlich liegt das Augenmerk natürlich wieder auf Katy und Daemon. Katy ist eine tolle Protagonistin, die sich selber immer treu bleibt. Auch in der tiefsten Krise bleibt sie stark und man kann sie meiner Meinung nach total nachvollziehen. Sehr gefehlt haben mir ihre Bücher und ihr Blog, wahrscheinlich, weil mir das genauso fehlen würde. Und natürlich war es schrecklich zu lesen, wie sie Daemon vermisst.
Auch der ist sich selber treu geblieben. Er ist weiterhin unverschämt und vorlaut, so wie wir ihn alle kennen und lieben. Gleichzeitig ist er aber auch total fürsorglich und immer unglaublich süß zu Katy. Da kriegt man direkt selber Herzklopfen.
Ein bisschen gestört hat mich, dass die beiden jeden zweiten bis dritten (Achtung, Hyperbel!) Kuss als total besonders und anders als alle anderen Küsse zuvor beschreiben. Doch trotzdem ist die Liebe zwischen den beiden einfach zum dahinschmelzen. Theatralische Seufzer und verträumtes Umherschauen in der Gegend inbegriffen.
Am besten finde ich an den beiden, dass trotz all der Gefahren, denen sie ausgesetzt sind, weder sie noch die Geschichte ihren Witz und Charme verlieren.

Fazit:

Es tut mir leid, dass diese Rezension so unglaublich lang geworden ist. Außerdem habe ich das Gefühl, sie ist total durcheinander. Aber ich glaube, auch wenn ich sie morgen oder in drei Tagen oder von mir aus auch in zwei Wochen geschrieben hätte, hätte sie genauso ausgesehen. Denn Origin ist einfach ein Buch, bei dem man mit Emotionen um sich werfen darf/muss. Die Geschichte ist spannend, die Figuren toll und die Ereignisse überschlagen sich an manchen Stellen, allerdings nie so sehr, dass man nicht mehr mitkommt. Es ist eine tolle Mischung aus Action, Spannung und Liebesgeschichte, wobei alle Elemente irgendwie verkettet sind und somit nie nur das eine oder nur das andere vorkommt. Der vierte Band dieser Reihe konnte mich einfach total überzeugen und darum erhält er von mir

von 5

Origin:

446 Seiten, 19,99€ (Gebunden), 13,99 (E-Book), erschienen bei Carlsen

Advertisements

28 Kommentare zu „ORIGIN. SCHATTENFUNKE – Jennifer L. Armentrout

      1. Haha na da hat es wohl genau deinen Geschmack getroffen 😀 Ich les grad auch noch, bin aber von meiner derzeitigen Lektüre nicht so mega begeistert…

  1. Das Bild schaut ja schon mal cool aus. Sollte ich auch mal machen so ein Bild, anstatt nur im Regal verstauben zu lassen 😀
    Mich konnte das Buch auch wieder begeistern, wobei ich nicht die ganze Punktezahl geben konnte. Aber nur, weil ich dieses Mal komischerweise nicht so mitleiden konnte mit den Figuren, wie sonst. Aber keine Ahnung woran das lag.
    Schöne Rezi u liebe Grüße Tina

  2. Ja wir sind wohl wirklich einer Meinung 😁 ich könnte immer noch dahin schmelzen 😍
    Das mit dem „jeder zweite kuss ist Mega besonders“ ist mir auch iwie aufgefallen aber das ist sooo nebensächlich das ich es iwie auch nicht gemerkt habe 😅
    Ich bin jetzt aber neugierig was „vorhersehbar“ war … 😁

      1. Ich hatte auch überlegt, noch ein anderes zu machen, aber dann dachte ich so ach jetzt ist auch egal, weil ich heute Nacht um 2 keine Lust hatte, ein neues Bild zu machen :’D

    1. Ja mich hats auch nicht wirklich gestört, es ist mir halt nur so aufgefallen und ich fands ein bisschen komisch, aber es hat ja jetzt nicht die ganze Story negativ beeinflusst oder so. Was ich vorhersehbar fand? Einerseits die Sache mit Archer. Andererseits die mit Beth. Wenn du jetzt weißt, was ich meine. Mehr will ich hier nicht verraten, wir wollen ja niemanden spoilern. 😀

  3. Liebe Isa,
    oh. mein. Gott – ich kann es kaum noch abwarten, das Buch selbst zu lesen! Alle die es schon gelesen haben sind so begeistert 😀 Vielen Dank für die wunderbare Rezension!
    Einen schönen Tag dir,
    Lg. Anna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s