5 Sterne · Rezensionen

[Rezension] Ich wollte nur, dass du noch weißt … Nie verschickte Briefe – Emily Trunko

davHeute gibt es mal eine etwas ungewöhnlichere Rezension von mir, denn auch das Buch, das ich gelesen habe und euch nun hier vorstellen werde, war… anders. Es wird hier also nicht um die Geschichte, den Schreibstil und die Personen aus einem Roman gehen. So ganz weiß ich selber noch nicht, was genau hierbei rauskommt. Aber egal, kommen wir mal zum Buch.

Nun ja, der Untertitel sagt es schon: es geht um Briefe, die nie verschickt wurden. Emily Trunko, die Autorin – oder nennen wir sie vielleicht lieber Herausgeberin – des Buches, hat 2015 einen Tumblr Blog mit dem Namen „Dear My Blank“ erstellt. Dieser sollte dazu dienen, dass Leute Briefe, die sie an jemanden geschrieben, aber nie versendet haben, mit anderen teilen können. So entstand ein wunderbares Netzwerk und schon bald wurde der Blog sehr erfolgreich. Emily Trunko hat dann einige Briefe zusammengesammelt und als Buch veröffentlicht. Dieses ist nun auch in Deutschland erschienen und der Loewe Verlag war so lieb, es mir zur Rezension zur Verfügung zu stellen. Darum bekommt ihr jetzt meine Meinung zu diesem Werk.

Ich wollte nur, dass du noch weißtOkay, ehrlich gesagt weiß ich nicht so wirklich, was ich zu diesem Buch sagen soll. Es hat mich absolut sprachlos gemacht.
Es gibt verschiedene Kategorien, in die die Briefe eingeteilt sind. Zum Beispiel „Liebes Ich“, „Liebe Welt“ oder „Herzschmerz“. Sie sind alle unterschiedlich, haben aber gemeinsam, dass ein Brief schöner, berührender, aber auch trauriger zu sein scheint als der andere. Unterstrichen werden sie von den tollen Zeichnungen von Lisa Congdon, die sich hier wirklich sehr viel Mühe gegeben hat.

Es sind so viele unterschiedliche Briefe in diesem Buch zu finden und ich muss ehrlich sein und sagen, dass einige davon mich einfach unglaublich zum Heulen gebracht haben. Darum habe ich das Buch auch nicht in einem Rutsch durchgelesen, sondern ein paar Tage gebraucht.Ich wollte nur, dass du noch weißt2

Wenn ich ehrlich bin, kann ich gar nicht viel mehr zu diesem Buch sagen. Es ist einfach wundervoll. Lest es! Es zeigt einem so viele Dinge auf, die wir für selbstverständlich halten, und die anderen Menschen in ihrem Leben fehlen. Es macht glücklich und traurig zugleich und ich finde, jeder sollte es lesen. Darum bekommt diese wundervolle und berührende Sammlung von Briefen von mir ganz klar

★★★★★ von 5

Titel: Ich wollte nur, dass du noch weißt … Nie verschickte Briefe
Originaltitel: Dear My Blank: Secret Letters Never Sent
Autor/in: Emily Trunko
Übersetzer/in: Nadine Mannchen
Illustration: Lisa Congdon
Verlag: Loewe (Link zum Buch)
Seiten: 192
Preis: 14,95€ (Hardcover), 11,99€

Advertisements

13 Kommentare zu „[Rezension] Ich wollte nur, dass du noch weißt … Nie verschickte Briefe – Emily Trunko

  1. Hallo liebe Isa 🙂
    hach, das klingt jetzt schon so furchtbar traurig 😮 das Buch kann nur gut werden. Allein die Idee ist so unfassbar gut. Hach. Definitiv etwas für meine Wunschliste (Der Geldbeutel stöhnt jetzt noch wehleidig, LBM und so..)
    Danke für die schöne Rezension 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

  2. Ein wirklich schön gestaltetes Buch, das mal auf meine Wunschliste wandert. Etwas ganz anderes, als ich sonst so lese und so, wie du schwärmst, etwas ganz Besonderes.

    Liebe Grüße!
    Anna

    1. Ich lese sowas normalerweise auch nicht, aber es ist wirklich berührend. Manche Briefe haben mich mit ein paar Sätzen oder knapp einer Seite mehr mitgenommen als so manches 500 seitige Buch. Echt unglaublich.

  3. Klingt irgendwie doch interessanter, als ich dachte…von außen und auch innen die Aufmachung wirkt wir ein Kinderbuch 😀

    1. Es ist definitiv kein Kinderbuch! Es gibt auch eine Leseprobe auf der Verlagsseite. Guck dir die mal an. Das Buch ist echt toll, aber auch teilweise echt krass. Darum hat es mich auch so berührt – ich hab teilweise echt total geheult.^^

      1. Dass es kein Kinderbuch ist, ist mir klar, mir gefällt halt die Aufmachung nur nicht…aber die Leseprobe les ich trotzdem mal 🙂

      2. Ja ich weiß, was du meinst. Finde die Aufmachung aber eigentlich ganz schön. Wobei es durch das bunte halt doch etwas irreführend ist, das stimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s